Festival für Horn

BDB-Musikakademie Staufen
19. bis 22.Juni 2025
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec
Prof. Christoph Eß - Künstlerischer Leiter von hornissimo, dem Festival für Horn der BDB-Musikakademie

Liebe Hornissimo-Familie,

was waren das wieder für großartige Tage, die wir gemeinsam in Staufen in der fantastischen neuen BDB-Musikakademie verbringen durften. Tage voller Enthusiasmus, mit phänomenalen Konzerten, tollen Begegnungen und vor allem viel Freude und Spaß. Die neue Akademie, in der wir alle unter einem Dach vereint sein konnten, hat eine Strahlkraft, die Hornissimo in den kommenden Jahren sicherlich zu vielen weiteren wunderbaren  Ausgaben verhelfen wird.

Ein Festival mit so viel internationalem Flair, mit Altersgruppen von 8 bis 88, Profis, Studierenden, Amateuren, Kindern und einem wunderbaren Team aus Dozentinnen und Dozenten.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle meine Kolleginnen und Kollegen sowie Fabienne und Peter Arnold für die fantastische Unterstützung.

Und ein großer Dank gilt auch Martin Baumgartner, Christoph Karle und dem gesamten Team der BDB-Musikakademie. Ihr habt diese Tage mit voller Energie unterstützt, wart immer ansprechbar und hattet für jedes noch so kleine Problem eine schnelle und unbürokratische Lösung.

Mir bleibt nur zu sagen: Nach dem Festival ist vor dem Festival! Ich freue mich schon jetzt auf Hornissimo 2025.

Kommt selbst wieder und sagt es weiter, bringt eure bekannten Hornistinnen und Hornisten mit und lasst uns auch im kommenden Jahr ein wunderbares Festival auf die Beine stellen.

Euer Christoph Eß
Künstlerische Leitung

Ein rundes Vergnügen

Für Profis, Studierende und Amateurmusizierende …

Im Jahr 1998 wurde die Idee in die Tat umgesetzt, im Schwarzwald ein jährliches Treffen für Hornisten jeglichen Alters und Spielfähigkeit anzubieten. Prof. Peter Arnold und Stephan Rinklin bündelten ihre Kräfte und boten mit den „Glottertäler Horntagen“ damals bereits eine Fülle von Weiterbildungsmöglichkeiten und eine Plattform für den Austausch der großen Hornfamilie.

Unter der organisatorischen Leitung, anfangs von Dr. Philipp Ahner, mittlerweile von Martin Baumgartner und Fabienne Arnold, haben sich die Horntage zu einer der größten musikpädagogischen Veranstaltungen rund um das Horn entwickelt. An den vier Kurstagen erleben Kinder, Jugendliche, Amateurmusizierende, Studierende sowie Hornliebhaberinnen und Hornliebhabern ein facettenreiches Programm mit Meisterkursen, Einzelunterricht, Hornorchester, Ensemblearbeit, Instrumentenpflege, Fit for Horns, Eröffnungskonzert, Probespielvorbereitung, Meisterkurskonzert, Internem Vorspiel, Instrumentenausstellung, Notenmesse, Abschlusskonzert u.v.m.

Seit 2007 finden die Schwarzwälder Horntage in der BDB-Musikakademie in Staufen statt. Die Bildungsstätte des Bundes Deutscher Blasmusikverbände und das Fauststädtchen bieten ideale Bedingungen für das Instrumentalfestival, das längst begeisterte Amateurmusizierende, Musikstudierende und Profis aus ganz Deutschland anzieht.

Anlässlich der 20. Schwarzwälder Horntage erhielt das Festival mit dem hornistischen Jubelruf „Hornissimo“ einen neuen Namen und weitere fünf Jahre später legte Prof. Peter Arnold nach einer 25-jährigen Erfolgsgeschichte die Leitung des Festivals in die jüngere Hände.

Als Präsident und beratendes Mitglied wird er dem Leitungsteam aus Christoph Eß und Fabienne Arnold aber weiterhin angehören.

Prof. Peter Arnold - Dozent an der BDB-Akademie Staufen    

Von links nach rechts:
Peter Arnold (Präsident), Christoph Eß (Künstlerischer Leiter), Fabienne Arnold (stellvertr. Künstlerische Leiterin).

Seit 2020 ist Hermann Baumann Ehrenpräsident von Hornissimo.

  • Prof. Dr. Philipp Ahner
  • Fabienne Arnold
  • Prof. Peter Arnold
  • Prof. Francois Bastian
  • Prof. Hermann Baumann ✝
  • Prof. Saar Berger
  • Stefan Berrang
  • Thomas Berrang
  • Hagen Bleek
  • Frank Bollheimer
  • Johannes Busemann
  • Prof. José-Vicente Castelló
  • Jia Chen
  • Joung Eun Choi
  • Prof. Nigel Downing
  • Prof. Christoph Eß
  • Veerle Gnoth
  • Prof. Xiao Ming Han
  • Dirk Hausen
  • Prof. Johannes Hinterholzer
  • Peter Hoefs
  • Prof. Ifor James ✝
  • Andrew Joy
  • Yasuko Kagen
  • Prof. Mahir Kalmik
  • Kana Kizawa
  • Mona Köppen
  • Benjamin Laxa
  • Denis Laile
  • Prof. Frank Lloyd
  • Rie Miyamoto
  • Felix Klieser
  • Heiner Krause
  • Danbie Kim
  • Hye-Min Kim
  • Sangil Kim
  • Mi Jung Kwon
  • Prof. Christian Lampert
  • So Mi Lee
  • Laurance Mahday
  • Tonias Markutzik
  • Fergus McWilliam
  • Prof. Dr. Dariusz Mikulski
  • Yoko Müller Takahashi
  • Paulo Munoz Toledo
  • Prof. Jeff Nelson
  • Prof. Johannes Otter
  • Kap Ho Park ✝
  • Jaeman Park
  • Prof. Erich Penzel
  • Johannes Platz
  • Olivier Picon
  • Johannes Radeke
  • Beatrix Rapport
  • Stephan Rinklin
  • Stefan Ruf-Lenzin
  • Prof. Will Sanders
  • Prof. Rolf Schweizer ✝
  • Franz Schüssele
  • Prof. Samuel Seidenberg
  • Mirjam Seidenberg
  • Prof. Ralf Springmann
  • Taylor Townsend
  • Hiroko Wakabayashi
  • Prof. Wolfgang Wipfler
  • Reinhard Westpfahl
  • Lin Zeng

Wir danken unseren Partnern für die Unterstützung

Die Firma Gebrüder Alexander stiftet Stipendien für hornissimo.

Die Dozierenden von Hornissimo 2024

Christoph Eß

Christoph Eß

Peter Arnold

Peter Arnold

Christian Lampert ist Dozent beim BDB Festival für Horn an der BDB Musikakademie Staufen.

Christian Lampert

Hornissimo

Milena Viotti

Hornissimo

Sibylle Mahni

Samuel Seidenberg

Samuel Seidenberg

Prof. Will Sanders ist Dozent bei dem BDB-Festival hornissimo

Will Sanders

Saar Berger ist Meisterkursdozent bei Hornissimo, dem Fstival für Horn der BDB-Musikakademie Staufen.

Saar Berger

Michael Pescolderung

Michael Pescolderung

Dariusz Mikulski

Dariusz Mikulski

Stefan Berrang

Stefan Berrang

Hornissimo

Heiner Krause

Stefan Ruf-Lenzin

Stefan Ruf-Lenzin

Fabienne Arnold

Fabienne Arnold

Hagen Bleeck - BDB Dozent

Hagen Bleeck

Hiroko Wakabayashi

Hiroko Wakabayashi

Laurance Mahady

Laurance Mahady

Hornissimo

Stephan Schottstädt

Paulo Muñoz-Toledo

Paulo Muñoz-Toledo

Beatrix Rapport

Beatrix Rapport

Yoko Müller Takahashi

Yoko Müller-Takahashi

Die finnische Pianistin und Yoga-Therapeutin Maria Ollikainen unterrichtet bei hornissimo, dem Festival für Horn der BDB-Musikakademie Staufen.

Maria Ollikainen

Hornissimo

Dirk Hausen

Jakob Leiner ist Arzt am Freiburger Institut für Musikermedizin.

Jakob Leiner

Markus Arnold stellt bei Hornissimo, dem Festival für Horn der BDB-Musikakademie Staufen, den Buzz-R vor.

Markus Arnold

Hornissimo

Hye Rim Ma

Kurse in der Übersicht

H1: Hornorchester

Zielgruppe:

  • Amateurmusizierende jeglichen Niveaus
  • Musikerinnen und Musiker aus den Musikvereinen

Anforderungen:

  • Alle können mitspielen, da es Stücke in Schwierigkeitsgraden für alle Leistungsniveaus gibt
  • Ensemble-Erfahrung wird nicht vorausgesetzt

Angebote:

  • Großes Hornorchester
  • Kammermusik-Ensembles im einfacheren Schwierigkeitsgrad
  • Mitwirkung im Late Night Ensemble light
  • Hospitation im Meisterkurs
  • Basispaket
  • Mitwirkung im Kirchenmusik-Ensemble
  • Einzelunterrichte (30 Minuten à 40 Euro) sind optional separat buchbar (max. 2 Unterrichtseinheiten)

H2: Kammermusik

(2 Einzelunterrichte à 30 Minuten inklusive)

Zielgruppe:

  • Fortgeschrittene, enthusiastische Amateurmusizierende

Anforderungen:

  • Stabiles Hornspiel in Hoch und/oder Tief
  • Erfahrungen im Ensemble- oder Orchesterspiel
  • Tonumfang: ca. B – b2 (nur in den Eckstimmen der Ensembles)

Angebote:

  • Kammermusik-Ensembles
  • Großes Hornorchester
  • Mitwirkung in einem Kammermusik-Ensembles im mittleren Schwierigkeitsgrad (anspruchsvolle Literatur von Klassik bis Filmmusik)
  • Mitwirkung am Late Night Ensembles light
  • Hospitation im Meisterkurs
  • Mitwirkung im Kirchenmusik-Ensemble
  • Basispaket, 2 Einzelunterrichte à 30 Minuten) inklusive,
    (max. 2 Unterrichtseinheiten zu je 40 Euro pro 30 Minuten zusätzlich buchbar)

H3: Meisterkurs

(3 Einzelunterrichte à 45 Minuten inklusive)

Zielgruppe:

  • Musikstudierende
  • Angehende Musikstudierende
  • Profis
  • Ambitionierte Amateurmusizierende
  • Kinder und Jugendliche, die bereits auf hohem Niveau musizieren.

Anforderungen:

  • Hohes Spielniveau
  • Ensemble-Erfahrung wird vorausgesetzt
  • Lust auf anspruchsvolle Ensembleliteratur durch alle Epochen und Stilrichtungen

Angebote:

  • Meisterkurs (3 x Einzelunterrichte à 45 Minuten) bei hochkarätigen, internationalen Dozierenden aus Hochschule und Profiszene
  • Ensemble(s) auf professionellem Niveau
  • Probespieltraining
  • Hospitation bei Meisterkursen
  • Mitwirkung im H3-Late-Night-Ensemble
  • Basispaket

Für H3- Teilnehmende gibt es die Möglichkeit gegen einen Aufpreis von 30 Euro eine Klavierbegleitung (max. 2 Einheiten buchbar) in einer der Unterrichtsstunden zu buchen.

Zusätzlich zu den 3 Einzelunterrichten können max. 2 weitere Unterrichtsstunden (45 Minuten à 60 Euro) dazugebucht werden.

H4: Horn4kids

Zielgruppe:

  • horn4kids 8-12 Jahre
  • horn4teens 12-16 Jahre

Angebote:

  • Individueller Einzelunterricht
  • Spielen im Ensemble in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden
  • Auftrittsmöglichkeit beim Abschlusskonzert
  • Individuelle musikalische Betreuung durch zwei erfahrene Pädagogen

Eine Tagesbetreuung außerhalb der Unterrichtszeiten sowie eine Nachtaufsicht sind gewährleistet.

Kinder und Jugendliche mit hohem Spielniveau melden sich bitte für H5 an.

H5: Horn4kids Academy

Zielgruppe:

  • Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren mit hohem Spielniveau

Angebote:

  • inkl. 3 x Einzelunterrichte a 45 Minuten bei Dozenten von „Hornissimo“
  • weitere Informationen folgen in Kürze

Workshops

Einführung in das Arrangieren für Hornensemble

mit Stephan Schottstädt

Das Ensemblespiel ist eine Grundlage für jede Musikerin und jeden Musiker. Als Hornistin und Hornist hat man viele Möglichkeiten, in verschiedenen Ensembles mitzuwirken, jedoch ist es immer etwas besonderes, im reinen Hornensemble gemeinsam zu musizieren. Leider ist jedoch die Original-Literatur für diese Spezial-Besetzung begrenzt und so sind wir häufig auf Arrangements angewiesen.

Ich möchte Euch an praktischen Beispielen aus vielen Jahren Erfahrung zeigen, worauf es dabei ankommt – es wartet noch eine Menge toller Musik darauf, von Euch arrangiert und gespielt zu werden!

Probespieltraining

mit Stephan Schottstädt

Dieses Angebot richtet sich an Studierende, die sich aktiv auf Probespiele vorbereiten.

Es bietet die Möglichkeit, ähnlich wie beim richtigen Probespiel bzw. unter möglichst realistischen Bedingungen die Vorspiel-Situation mit dem entsprechenden Programm zu trainieren und lässt Raum für anschließendes Feedback, Fragen und Diskussion.

Wie leite ich ein Ensemble? Tipps für effektive Ensemblearbeit

mit Stephan Schottstädt

Hat man sich erstmal zu einem Ensemble zusammen gefunden heißt es „ab an die Arbeit“. Aber worauf muss ich beim Proben achten, um ein befriedigendes Ergebnis zu bekommen? Wie priorisiert man, wenn nur wenig Zeit vorhanden ist? Was genau ist eigentlich Intonation und wie kann man sie verbessern?

Natürlich gibt es zum Thema „effektiv proben“ noch viele weitere Fragen, auf die ich gerne gemeinsam mit Euch eingehe und dafür viele praktische Tips zu Klang, Artikulation, Intonation, Musikalität und Ausdruck,  Interpretation etc. für Euch dabei habe.

Mit Buzzing das Spielen auf dem eigenen Instrument verbessern

mit Markus Arnold

Informationen folgen in Kürze

Pflegeseminar

mit Johannes Radeke von Musik Gillhaus

Das bekannte und beliebte “Pflegeseminar” erklärt einfach und anschaulich, wie Du Dein Instrument mit wenig Aufwand zu Hause selber pflegst und so die “Wartungs-Intervalle” beim Instrumentenbauer deutlich verlängern kannst.

Alle Altersstufen sind willkommen!

Welches Mundstück passt zu mir?

mit Johannes Radeke von Musik Gillhaus

In diesem Seminar lernen wir unser Mundstück besser kennen. Parameter wie Durchmesser, Kesseltiefe und Bohrung werden erklärt und in ihren Zusammenhang gebracht.

So kannst Du besser einkreisen, welches Mundstück eine passende Alternative für Dich darstellen könnte, oder ob Du das ideale Mundstück bereits gefunden hast.

Eine große Auswahl von Mundstücken verschiedener Hersteller bringe ich mit. Diese können vor Ort getestet werden.

Das Seminar richtet sich an alle Musikerinnen und Musiker jeglicher Alters- und Leistungsstufe.

Feedback geben/erhalten und seine Regeln

mit Maria Ollikainen

„Feedback und seine Regeln“ ist ein inzwischen sehr gängiges Kommunikationstool in der Wirtschaft.

Diese zu benutzen sind in der Musikerwelt verwendbar zum Beispiel im Unterricht, nach Probespielen, nach Prüfungen, und im Kollegium, und beugen Verletzungen und Missverständnissen vor.

Gemeinsam erarbeiten wir diese 10 Regeln, und kreieren im Workshop nachvollziehbare Beispiele.

Naturhorn für Einsteigende und Fortgeschrittene

mit Stefan Berrang

Informationen folgen in Kürze

Die Sprechstunde – Probleme bei Hornspiel. Wir müssen reden

mit Peter Arnold

Informationen folgen in Kürze

Wie erlerne ich den Bassschlüssel?

mit Laurance Mahady

Informationen folgen in Kürze

Neurologisch sinnvoll üben

mit Maria Ollikainen

„Neurologisch sinnvolles Üben“ umfasst Erläuterungen des unkonstruktiven Üben, welches häufig auf Gewohnheiten und verhärtete Kontrollmechanismen beruht. Anstelle dessen werden Überorganisation, und eben positive , neurologisch fundierte, Übemethoden vorgestellt, so dass das mentale Üben und die mentale Gesundheit immer im Übeprozess miteinbezogen werden.

Der Vagusnerv – Wie aktiviere ich meinen inneren Superhelden?

mit Beatrix Rapport

Musizieren bedeutet für uns Musikerinnen und Musiker ab und an Stress. Wer hat nicht schon einmal kurz vor einer schwierigen Solostelle gespürt, dass sein Herz schneller schlägt und die Schweißdrüsen mehr arbeiten, als es einem lieb ist.

Im Vortag werden wir die Reaktionsmuster unseres autonomen Nervensystems kennen und durchschauen lernen, um so besser mit derartigen Stresssituationen umzugehen zu lernen.

Über ein regelmäßiges Vagusnerv-Training haben wir die Möglichkeit, in jeglichen Stresssituationen aktiv zu intervenieren. Wir können überall und zu jeder Zeit das eigene Stresslevel senken und mit Hilfe der Aktivierung unseres Vagusnerves unser volles musikalisches Potential mit Freude und Leichtigkeit abrufen.

Ziel des Workshops ist es, dass jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin Übungen aus dem Vagusnervtraining erlernt und diese sofort beim Musizieren während Hornissimo ausprobieren und anwenden kann.

Atmungsvorgänge beim Hornspiel

mit Jakob Leiner

In seinem Vortrag zeigt Jakob Leiner die Atmungsvorgänge beim Hornspiel mit Hilfe der dynamischen Kernspintomografie und gibt Einblicke in neueste Untersuchungen zum Zusammenhang zwischen Atmung und Spielposition beim Hornspiel, die derzeit am Freiburger Institut für Musikermedizin (Hochschule für Musik) durchgeführt werden. Hierbei wird sowohl die Lungenbelüftung als auch die Bauchmuskelaktivität beim Hornspiel erfasst.

Zum Einsatz kommt die Elektroimpedanztomografie – ein spezielles bildgebendes Verfahren, das die Ventilation der Lunge in Echtzeit ermöglicht. Besonderes Augenmerk gilt hierbei der Frage, ob verschiedene Spielpositionen (u.a. sitzend / stehend) atemphysiologische Auswirkungen haben.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit zum Austausch über eigene Spielerfahrungen insbesondere zu den Themen Atmung und Stütze.

Körperkoordination als Grundlage gesunden Musizierens

mit Dirk Hausen

Die Alexander-Technik stellt einen der zentralen körperorientierten Ansätze für Musiker dar und wurde Ende des 19. Jahrhunderts von dem Australier Frederick Matthias Alexander entwickelt. Dessen Entdeckung, dass es einen durch die Spannung der Halsmuskulatur bedingten Zusammenhang zwischen Koordination und Funktionsweise des Körpers gibt, bildet bis heute die Grundlage dieser Methode.

Da gerade Musiker in besonderer Weise auf das gute Funktionieren ihres Körpers angewiesen sind, stellt die Alexander-Technik für sie somit ein höchst effektives Hilfsmittel dar. Durch das Optimieren der körperlichen Vorgänge “während“ des Musizierens kann dabei zugleich eine musikalische Leistungssteigerung erreicht werden.

Der Workshop gibt eine theoretische und praktische Einführung in die Methode, wobei speziell auf die Bedürfnisse von Hornisten eingegangen werden wird. Wer möchte, kann gerne sein Horn mit zum Workshop bringen.

Die Hornissimo Konzerte

Eröffnungskonzert von Hornissimo – Eine Hommage an Hermann Baumann, am 31. Mai 2024, 20:00 Uhr, im Kurhaus Bad Krozingen

Das Eröffnungskonzert von Hornissimo wird dem legendären Hornvirtuosen Hermann Baumann gewidmet, der vor kurzem leider von uns gegangen ist. Wir laden Sie herzlich ein, Teil einer ganz besonderen Konzertveranstaltung zu sein, an der wir das Erbe und die Leidenschaft des bedeutenden Hornvirtuosen Hermann Baumann ehren.

Die Dozentinnen und Dozenten von Hornissimo werden die Bühne mit ihren außergewöhnlichen Darbietungen erfüllen. Gemeinsam werden sie eine Atmosphäre schaffen, die die Schönheit und Vielseitigkeit des Horns zelebriert.

Als besonderes Highlight dürfen wir das renommierte Hornquartett “german hornsound” als Special Guest begrüßen. Mit ihrer bravourösen Spielkunst und ihrem einzigartigen Stil werden sie das Publikum verzaubern und einen unvergesslichen Abend garantieren. Seien Sie Teil dieser bewegenden Hommage an Hermann Baumann und erleben Sie eine Nacht voller Musik, Emotionen und unvergesslicher Momente.

Eintrittskarten sind erhältlich unter www.reservix.de

Kategorien & Preise

Basispaket – enthalten in allen Kategorien

  • verschiedene Ensembles
  • Spielen im Großen Hornorchester
  • Workshops
  • Mitwirkung im Kirchenmusik-Ensemble
  • Körperarbeit Qi Gong
  • Pflegeseminar
  • Naturhorn
  • Late-Night-Ensembles
  • Konzerte
  • Musizieren & Gesundheit

Übersicht der Kategorien

H1

Hornorchester
  • Basispaket
  • Vollpension
  • Übernachtung im Mehrbettzimmer
  • Zusatzunterricht: 30 Minuten à 40,00 €
  • ab 380,00 €

H2

Kammermusik
  • Basispaket
  • Vollpension
  • Übernachtung im Mehrbettzimmer
  • 2x Einzelunterricht à 30 Minuten
  • Zusatzunterricht: 30 Minuten à 40,00 €
  • ab 480,00 €

H3

Meisterkurs
  • Basispaket
  • Vollpension
  • Übernachtung im Mehrbettzimer
  • 3x Meisterkurs à 45 Minuten
  • Zusatzunterricht: 45 Minuten à 60,00 €
  • ab 530,00 €

H4

horn4kids&teens
  • Vollpension
  • Übernachtung im Mehrbettzimmer
  • horn4kids 8-12 Jahre
  • horn4teens 12-16 Jahre
  • 290,00 €

H5

horn4kids Academy
  • Vollpension
  • Übernachtung im Mehrbettzimmer
  • 450,00 €

Du hast eine Frage zu den Kategorien oder zum Festival an sich? Schreib uns eine E-Mail, wir helfen Dir gerne weiter.

klangART – Die Fachausstellung zu Hornissimo

klangART Fachausstellung - BDB Akademie Staufen

Die klangART ist Teil des Bildungsauftrags der BDB-Musikakademie Staufen. Und wer könnte ihn besser erfüllen als die Partnerinnen und Partner des BDB aus dem Instrumentenbau, den Musikverlagen und dem Musikalienhandel. Bei der klangART präsentieren sie ihre Neuheiten und Besonderheiten und bieten Dir die Möglichkeit, neue Literatur kennenzulernen, Dich über technische Neuerungen, Instrumente und Zubehör zu informieren. Mit ihrer Handwerkskunst, ihrer Expertise und ihrem Knowhow runden sie das bunte Mosaik der Festivals aus musikalischer Fortbildung, Information und Austausch erst ab. Profitiere vom Angebot der klangART für Deine Entwicklung als Musikerin oder Musiker, Instrumentalistin oder Instrumentalist, Dirigentin oder Dirigent, Instrumentallehrkraft und Kulturmangerin oder -manager der Profi- und Amateurmusik. Informiere Dich und nutze die Möglichkeiten zu Networking, Diskussion und Austausch.

Bei Hornissimo findet die klangART vor Ort in der BDB-Musikakademie statt. Die klangART öffnet am Freiatg, um 11:30 Uhr ihre Pforten und steht bei freiem Eintritt auch interessierten Besucherinnen und Besuchern aus der Region offen.

Die Öffnungszeiten sind:

Freitag           11:30 (Eröffnung) bis 19:00 Uhr

Samstag          9:00 bis 19:00 Uhr

Sonntag          9:00 bis 16:00 Uhr

Besuche www.klangart.digital – die Musik Online-Messe – denn hier präsentiert sich die Vielfalt der Musikbranche.

Kultur und Bildung unter einem Dach

Das BDB-Kulturhotel ist ein einzigartiges Bauwerk mit unverwechselbarem Charme. Es bietet ein inspirierendes Ambiente, eine warme Wohlfühlatmosphäre und beste Voraussetzungen für den perfekten Aufenthalt. Selbstbewusst steht es zu seiner Geschichte, macht Kultur erlebbar und lässt seine Gäste eintauchen in die farbenreiche Welt der Musik. Wirkt doch in allen Räumen die inspirierende Präsenz der großen Komponistinnen und Komponisten der Musikgeschichte.

Neben diesen Einblicken bietet das BDB-Kulturhotel herrliche Ausblicke auf die Landschaften rund um Staufen. Dieses reizvolle Außen ergänzt das reiche Innenleben des Gebäudes und fügt dem Ohrenschmaus und den Gaumenfreuden noch die Augenweide hinzu – für einen genussvollen Aufenthalt im BDB-Kulturhotel.

Das BDB-Kulturhotel verfügt über 70 Hotelzimmer (EZ, DZ und Mehrbettzimmer). Jedes Hotelzimmer ist einer Komponistin oder einem Komponisten der Musikgeschichte gewidmet und individuell gestaltet.

Alle Zimmer sind modern eingerichtet, mit einem Bad mit WC und Dusche sowie einem Fernseher ausgestattet. In den Zimmern sowie im ganzen Hotel steht kostenloses WLAN zur Verfügung.

Köstliche Speisen, freundlicher Service und rundum zufriedene Gäste sind das Ziel unseres Küchenteams. Dafür setzen wir beim Einkauf auf frische und saisonale Produkte von heimischen Produzenten und regionalen Anbietern und bereichern das Büffet mit hausgemachten Köstlichkeiten aus der eigenen Manufaktur

Ambiente - BDB Akademie Hotel in Staufen

Das Küchenteam überrascht dich jeden Tag mit liebevollen Kreationen. Vegetarische Alternativen stehen bei uns selbstverständlich auf der Speisekarte. Auch eine vegane Kost ist jederzeit möglich.

Schon heute freuen wir uns darauf, dich verwöhnen zu dürfen.

» Mehr Informationen

Für Kulturreisende und Aktiv-Urlauber ist die Lage der BDB-Musikakademie in der Region Markgräflerland ein guter Ausgangspunkt für Aktivitäten, Ausflüge und abwechslungsreiche Urlaubstage. Denn die Fauststadt Staufen am Fuße des Südschwarzwalds und die Region im Dreiländereck haben viel zu bieten.

Staufen - BDB Akademie Hotel in Staufen

Die historische Fauststadt Staufen lädt Dich ein mit malerischen Gassen und Plätzen, und einem stimmungsvollen Ambiente in zahlreichen Gasthäusern und Cafés. Genieße vielfältige kulinarische Genüsse und regionale Spezialitäten.

Wanderwege und Ausflugsziele im Schwarzwald versprechen magische Landschaften und herrliche Ausblicke. Der Kaiserstuhl und das Markgräflerland locken mit zahlreichen Sehenswürdigen zu reizvollen Touren mit Rennrad, Mountainbike oder E-Bike. Lohnende Ausflugsziele stellen auch die Dreiländereck-Metropolen Freiburg, Basel, Straßburg und Colmar mit ihren historischen Altstädten, Museen, Kathedralen und Kunstschätzen dar.

» Mehr Informationen

Bezahlung:

Zahlung per Bankeinzug – Die Kosten für die Teilnahme am Kurs werden  nach der Anmeldung per SEPA-Lastschrift durch die Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände e.V. eingezogen.  Bitte gib bei der Anmeldung dazu Deine Bankverbindung an.

Veranstalter:

Dieser Kurs wird veranstaltet von der Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände e.V. – Der BDB ist ein aktiver und innovativer Dachverband für 250.000 Mitglieder und 70.000 aktive Blasmusizierende in rund 1.000 Vereinen und 16 Mitgliedsverbänden. Er bietet Beratung, Dienstleistung und Bildung, versteht sich als Servicestelle, Interessensvertreter und Impulsgeber für die Blasmusik, Verbands- und Vereinsverantwortliche und bringt sich mit starker Stimme immer wieder in aktuelle politische Diskussionen und Diskurse ein.

Die zur Marke gewordenen Initialen des Logos stehen indes für mehr – für Bildung Die Bewegt. Denn Bildung ist dem BDB ein Auftrag und Anliegen. „Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur sowie von Bildung und Erziehung“ heißt es dazu in der Gründungssatzung von 1960. Dass dieser Auftrag ernst genommen wird und hohe Priorität genießt, dokumentiert eindrücklich das umfangreiche Kursprogramm der BDB-Musikakademie in Staufen.

» Mehr Informationen

Datenschutzhinweis:

Die Registrierung erfolgt auf den Systemen des Bundes Deutscher Blasmusikverbände e.V.. Mit Registrierung für diesen Kurs stimmst Du den AGB zu. Folgende von Dir bei der Anmeldung einzugebenden Daten:  Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Postleitzahl, Ort, Geburtsdatum, Hauptinstrument, Seminar werden vom „Bund Deutscher Blasmusikverbände e.V.“ elektronisch gespeichert zum Zweck der Rechnungsstellung der Teilnahmegebühren sowie zur Zahlungsabwicklung und organisatorischen Seminardurchführung. Des Weiteren werden die eingegebenen Daten zum Zweck der Zusendung von Informationen zu Fortbildungen und weiteren Lehrgängen durch Mailings oder Newsletter seitens des Bund Deutscher Blasmusikverbände e.V. verwendet. Du kannst einer solchen Verwendung jederzeit widersprechen. Weitere Informationen kannst Du der Datenschutzerklärung des BDB entnehmen.

Anmeldung für Hornissimo

Die Anmeldung für das Festival 2024 ist geschlossen.

Hornissimo Impressionen 2024

Hornissimo Impressionen 2023

Auf dieser Webseite findest Du Informationen zu den folgenden Themen: Horn, Hornkurs, Hornworkshop, Meisterkurs für Horn, Hornissimo, Hornunterricht, Unterricht für Horn, Hornisten, Horn spielen, Horn lernen, Hornunterricht, Lehrerin/Lehrer für Horn, Hornlehrer, Kurs für Horn, Seminar für Horn, Dozentin/Dozent für Horn, Workshop für Horn, Schwarzwälder Horntage